Verbreiten Massenmedien falsche Infektionszahlen?

Der Bund und die Länder einigten sich Mitte Oktober 2020 darauf, dass die Corona-Maßnahmen erheblich verschärft werden sollen, wenn in einer Stadt oder einem Landkreis innerhalb der letzten 7 Tage eine bestimmte Anzahl von PCR-Tests mit positivem Testergebnis durchgeführt wurden. Bei mehr als 50 vermeintlichen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner sollen weitere Kontaktbeschränkungen und eine strengere Maskenpflicht eingeführt werden. Doch wie zuverlässig ist diese Form der Hochrechnung und wie glaubwürdig die Zählungsweise sogenannter Neuinfektionen?

Robert-Koch-Institut: West-Nil-Virus verbreitet sich angeblich in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat in einer Verlautbarung verkündet, dass das Institut mit einer Ausbreitung des West-Nil-Virus in Deutschland rechnet. Das West-Nil-Virus ist seit 1937 bekannt und kann sowohl in tropischen als auch in gemäßigten Gebieten vorkommen. In Deutschland wurde das Virus allerdings erst im Jahr 2019 an Menschen nachgewiesen, die nicht vorher in Afrika waren. Dem Robert-Koch-Institut (RKI) zufolge würde sich das Virus angeblich durch den Klimawandel über Mücken zunehmend in Europa ausbreiten.

Grundrechte-Demo in Leer Ostfriesland (30.05.2020)

Am 30. Mai 2020 hat im Ostfriesischen Leer eine Demonstration für Grundrechte und gegen die Corona-Maßnahmen stattgefunden. Unter den Rednern war auch ein Arzt aus Ostfriesland. Dr. Manfred Dittmar sprach unter anderem von der Unverhältnismäßigkeit der Maßnahmen, die in folge der Covid-19 Pandemie getroffen worden sind.