„Corona hat die Welt vereint“

In diesem Gastbeitrag äußert die Autorin Friederike Pfeiffer-de Bruin Ihre persönliche Meinung zum aktuellen Weltgeschehen. Sie kritisiert in einer etwas überspitzten Rethorik die Berichterstattung der Massenmedien und das Framing in Bezug auf die Corona-Krise. Dabei wirft Friederike die Frage auf, wie die Menschheit nur so lange überleben konnte, ohne Impfstoffe und Lockdown. “Es mehren sich die Hinweise, dass hinter den gravierenden Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, eine Agenda steckt”, heißt es in Ihrem Artikel.

Impfpflicht schon jetzt möglich!

Einem Bericht des Ärzteblatts zufolge kann das Bundesgesundheitsministerium (BMG) mit Zustimmung des Bundesrats anordnen, „dass bedrohte Teile der Bevölkerung an Schutzimpfungen oder anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe teilzunehmen haben, wenn eine übertragbare Krankheit mit klinisch schweren Verlaufsformen auftritt und mit ihrer epidemischen Verbreitung zu rechnen ist“. Doch streng genommen würde es sich hierbei um eine staatlich verordnete Körperverletzung handeln.

CIA & BND überwachten gemeinsam die Kommunikation von mehr als 100 Staaten

Recherchen der „Washington Post” und des Schweizer Fernsehen SRF haben ergeben, dass der US-Geheimdienst CIA und der Bundesnachrichtendienst (BND) jahrzehntelang die Kommunikation von mehr als 100 Staaten überwacht haben. Mithilfe einer Schweizer Firma für Verschlüsselungstechnik wurde den betroffenen Staaten manipulierte Technologie verkauft. Dies ermöglichte den beiden Geheimdiensten die Überwachung der Kommunikation.